Eine Rahmentrommel ist das älteste Instrument der Menschheit. Sie symbolisiert die Erde. Wenn die Trommel mit der Hand oder einem Stock geschlagen wird, verwandelt sich der Rhythmus und Klang in ein „Gefährt“, mit dem man in andere Bewusstseinszustände reisen kann.

Im Rahmen einer Zeremonie, in der wir das Tier und das Holz würdigen, aus denen die Trommel besteht, werden vorbereitete Häute auf die Trommelrahmen gespannt. Der Durchmesser der Vollholz-Rahmen beträgt ca. 35 – 47 cm; es werden Häute von exzellenter entfetteter Qualität verwendet. Am Ende kann die fertige Trommel mit nach Hause genommen werden, sie muss dann noch austrocknen.

Die Einweihung/Übertragung der frischgebauten Trommeln erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Während des Bauprozesses unterstützen wir uns gegenseitig.

Die Technik der Schnürung habe ich nach den Lehren des Ältesten der Nootka Bruce Starlight Spotted Eagle aus Alberta/Kanada weitergegeben, wie ich es im Jahr 2000 gelernt habe.

 

 

Aus Altersgründen habe ich mich entschieden seit 2020 meine Trommelbau – Workshops zu delegieren an zwei meiner Weggefährtinnen und ehemaligen „Schülerinnen“. Sie bieten auf Nachfrage z.Zt. auch Einzeltermine an:

Bei Interesse meldet Euch bei:

Yoga & Therapie Juliane Teuscher, wohnt bei Königswusterhausen. mobil: 0174/ 3833497 und mail: juliane.teuscher@yahoo.de

Gesundheitspraktikerin Anja Stöppler, Wohnt in Berlin Prenzlauer Berg, mobil: 0179/ 1122115 und mail: anjaalpha@yahoo.de