Visionssuche

Die Visionssuche ist eine Zeremonie des Übergangs zwischen einem zu ende gehenden Lebensabschnitt und des bewußten Eintretens in eine Situation außerhalb der gewohnten „Komfortzone“. Die psychischen und physischen Herausforderungen dieser Erfahrung in der Natur, allein mit Dir selbst, ermöglichen Veränderung und Wandlung.

Die Zeremonie findet in ausgewogener Balance zwischen indianischer und europäischer Tradition statt. Das Basislager befindet sich in Gottsdorf/Luckenwalde – das Visionssuchegebiet in den umgebenden Wäldern. Es ist wünschenwert, das der/die Visionssucher/in eine vertraute, stabile Person als Unterstützer/in dabei hat, der / die im Camp die alltäglichen Aufgaben mit übernimmt: Essenvorbereitungen, mit allem was dazu gehört, Feuerwachen, Holz machen etc. Diejenigen nehmen an den Schwitzhütten teil, es gibt täglich Energie- und Redekreise und auch Gelegenheit für Auszeiten in der schönen Umgebung ( z.B. Spazierengehen, Baden ) oder am Platz kreativ werden…

Die Visionssuche unterstützt dabei,

…den Sinn des eigenen Lebens zu erkennen: Wer bin ich ? Woher komme ich? Wohin gehe ich ? Was ist meine Aufgabe ?

…Neuorientierung finden nach Krisen wie z.B. schwerer Krankheit, Trennung, Scheidung, Tod u.a.

…Wachstum auf dem spirituellen Weg zu erlangen

Wen diese oder ähnliche Fragen bewegen, für den/die kann es eine gute Entscheidung sein, auf Visionssuche zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.