Der Internationale Rat der 13 Indigenen Großmütter

Am 11. Oktober 2004 kamen 13 Eingeborene Großmütter, vom Polarkreis, Nord-, Süd- und Mittelamerika, Afrika, Asien im Tibet House’s Menla Mountain Retreat, zu dem 340 Hektar Wald, Felder und Flüsse gehören, im Staat New York zu einem historischen Treffen zusammen. Sie erfüllten damit eine alte Prophezeihung, die bei vielen eingeborenen Stämmen der Welt bekannt ist:

„Wenn die Großmütter aus den vier Himmelsrichtungen sprechen werden,
kommt eine Neue Zeit“ !

Während einiger Tage des Zusammenseins einigten sich die Großmütter darauf, eine globale Allianz zu formen und zusammenzuarbeiten, um ihren gemeinsamen Zielen und ihren spezifischen lokalen Angelegenheiten zu dienen.  Die Großmütter sind beides: Frauen des Gebets und Frauen in Aktion mit einer Solidarität, die ein Netzwerk erschafft, um die Welt die fundamentalen Gesetze der Natur und ursprüngliche Unterweisungen lehren, die alle auf dem Respekt vor dem Leben basieren. Ihre traditionellen Wege verbinden sie mit den Kräften der Erde.

Gründungstreffen des Rates – Photo von Marisol Villanueva Gründungstreffen des Rates – Photo von Marisol Villanueva

Die Großmütter: Aama Bombo (Tamang/Nepal),  Margaret Behan (Cheyenne-Arapaho),  Rita Pitka Blumenstein (Yupik),  Julieta Casimiro (Mazatec),  Marie Alice Campos Freire (Brazil), Flordemayo (Mayan),  Tsering Dolma Gyaltong (Tibetan),  Beatrice Long Visitor Holy Dance (Oglala Lakota),  Rita Long Visitor Holy Dance (Oglala Lakota),  Agnes Baker Pilgrim (Takelma Siletz),  Mona Polacca (Hopi/Havasupai/Tewa),  Bernadette Rebienot (Omyene), and Clara Shinobu Iura  (Brazil).

Das Manifest der 13 Großmütter

“Wir sind tief betroffen von der beispiellosen Zerstörung unserer Mutter Erde, den Grausamkeiten des Krieges, der globalen Geißel der Armut, der vorherrschenden Kultur des Materialismus, den Epidemien, die die Gesundheit der Erdbevölkerung ruinieren und von der Zerstörung der eingeborenen Lebensweisen. Wir, der Internationale Rat der 13 Eingeborenen Großmütter glauben, dass die Gebetswege unserer Ahnen, des Friedenmachens und der Heilung heute dringend benötigt werden.“
Mehr ( meist englischsprachige ) Information über www.grandmotherscouncil.com und www.forthenext7generations.com
Buch: Die Botschaft der Weisen Alten, Der spirituelle Rat der Großmütter, Hrsg. Carol Schaefer, Ullstein, 1.Aufl.Nov.2007 ISBN978-3-548-74384-4
Film: „Für die nächsten 7 Generationen“ zu bestellen bei www.horizonfilm.de

BÄrliner Rat der Grossmütter 2009 – 2012

Eine Handvoll Frauen hat mit unterschiedlichen Aktivitäten den Fokus gehalten ( mit regelmäßigen Treffen in Frauenkreisen in Berlin und am rituellen Feuer für die 13 Grossütter in Gottsdorf bei Gudrun David ). Wir hatten die Absicht, die 13 Indigenen Großmütter nach Berlin/Deutschland/Europa einzuladen !!

Diese sind im Juli 2013 in Karlsruhe und in Stockholm gewesen ! Wir sind dankbar, dass wir den energetischen Raum für dieses Ereignis mit vorzubereiten geholfen haben. Der International Council of 13 Indigenous Grandmothers ist zum inspirierenden und berührenden Vorbild geworden für immer mehr Frauen, die den eigenen Wurzeln des spirituellen Wissens zum Teil schon lange nachgehen und in Frauenkreisen mit dem Alten (Europäischen) Matriachalen Wissen bewußtseinserweiternde Arbeit machen.

Der BÄrliner Großmütterrat in hat sich zum Jahreswechsel 2012/13 aufgelöst.

In Bielefeld hat sich gleichzeitg ein Netzwerk der „Deutschen Großmütter“ zusammengefunden. Wer Kontakt aufnehmen, sich in den Verteiler des deutschsprachigen Netzwerkes zum Vernetzen, Planen und Organisieren eintragen möchte und/oder bezüglich der 13 Indigenen Grandmothers engagieren will, kann mit Renate Otto Walter in Bielefeld Kontakt aufnehmen mail: renaowa@yahoo.de

Eine Website fasst die obengenannten Aktivitäten des Bielefelder Kreises zusammen.