Die Vision des Lebenstanzes

wurde mir als ein großer Kreis aus Frauen, Männern, Kindern und Alten gezeigt die sich an den Händen halten und unter den Sternen tanzen als ein Volk, als ein unzerbrechlicher Heiliger Reifen der immerwährenden Lebenskraft. Unser Lebenstanz-Camp öffnet den Raum für das Lebendige, die Weibliche Kraft des Wassermann Zeitalters und die Heilung aller Herzen in der Gemeinschaft und in enger Verbindung mit der Erde. Er erinnert uns daran, dass wir unser Leben im göttlichen Fluss vertrauensvoll und freudig tanzen dürfen.Wasservögel wie Wildgänse, Kraniche, Störche und Schwäne begleiten seit Jahren alle unsere Camps. Wie sie sind auch wir heutigen Menschen Zugvögel, die zu bestimmten Zeiten zusammenkommen, ihren Tanz in riesigen Schwärmen abhalten und dann wieder individuell oder in kleinen Gruppen weiterziehen.

Lebenstanz ist wenn Himmel und Erde sich berühren.
Menschen treffen sich für mindestems 12 Tage als an einem schönen ursprünglichen Platz in freier Natur. Zwischen diesen aus allen Himmelsrichtungen angereisten „Nomaden“ der modernen Welt entsteht eine Art „Stamm auf Zeit“, die Lebenstanz-Gemeinschaft.
Wir leben in direkter Verbindung mit der Erde und feiern das Leben indem wir uns darin üben, einander zu unterstützen, miteinander zu wachsen und uns in die Kraft zu bringen – zum Wohle aller, zum Wohle der Erde und inspiriert von der Vision, eine Neue Gesellschaft zu kreieren.

Das Lebenstanz-Camp
liegt in freier Natur, ist einfach ausgestattet und organisiert sich selbst. Alle tragen durch achtsames Verhalten und Hilfsbereitschaft dazu bei, dass die Tagesabläufe funktionieren und sich alle wohl fühlen. Gesprächskreise, Schwitzhütten und andere Angebote stärken das Zusammenkommen und die Erfahrung von Gemeinschaftsbildung.
Die Unterbringung erfolgt in eigenen Zelten. Eine Feldküche versorgt die Menschen mit (vorwiegend) Bio-Vollverpflegung und organisiert sich selbst. Familien sind willkommen, denn Kinder und Jugendliche sollen ihren Platz und Erlebnisraum im Camp haben. Die Kinderbetreuung wird von Eltern und vom Unterstützerkreis selbstständig organisiert.

Das Lebenstanz- Ritual
In der bisher praktizierten Form lebte die Choreographie des Lebenstanzes vom Wechsel zwischen strukturierten Formen und freifließenden Energiebewegungen, unterteilt in Tanzsets und Ruhephasen ( jeweils ca. 2 Stunden ). Die Lebens-Tänzer/Innen fasten und tanzen auf einem runden „Heiligen Platz“. Die von Ruhephasen unterbrochenen Tanz-Sets eröffnen im Wechsel von Kreistanz und Freiem Trancetanz die Hinwendung auf das „Große Geheimnis, die Quelle, Gott. Ein Klang- und Rhythmenteppich, deutsch- und anderssprachige Kraftlieder – von der großen Lebenstanztrommel getragen – wechseln sich mit Djembe-Percussion-Sessions ab, um die Tänzer/innen durch ihren Tanz zu begleiten.

Die Teilnahme am Ritual ist möglich:
als Tänzer/in
Voraussetzung: Wer tanzen will, sollte bereit sein für das Durchleben eines tiefen, initiatorischen Prozesses in Hingabe und Demut. Erfahrungen mit Fasten sind von Vorteil. Du zelebrierst auf diese Weise Deinen Dank für die gesamte Schöpfung und gibst Deine Energie für alles Leben auf unserer Mutter Erde.
Da das Tanzen eine sehr intensive Erfahrung für Körper, Geist und Seele ist,wird empfohlen, dass sich die Tänzer/innen einen erwachsenen, vertrauten Menschen einladen, der sie auf allen Ebenen während des Tanzes unterstützt indem er/sie im Camp selbstverantwortlich Helferaufgaben übernimmt.
als Musiker/in (Trommeln und Singen)
Die Trommler/innen und Sänger/innen sind der Herzschlag des Lebenstanzes. Wer trommeln und singen möchte, kann als Neueinsteiger/in nach vorheriger Absprache in den vorhandenen Gruppen mitwirken. Die Musiker tragen die Tänzer/innen durch den Tanz.
als Unterstützer/in
Sehr wichtig sind alle diejenigen, die den äußeren Raum für das Ritual halten, weil sie dadurch den Tänzer/innen Kraft geben und den Platz schützen. Die Unterstützer/innen können an Schwitzhütten teilnehmen und sind Helfer bei den verschiedenen Aufgaben im Tanzkreis und im Camp.

Für alle unsere Verwandten
Für die nächsten 7 Generationen