Auf dem „Amperhof“ bei München Adlerweg 15, 82140 Olching

Sa 18. Mai 10.00 bis So 19. Mai 16.00

Übernachtung im eigenen Zelt bzw. im Wohnmobil, wenige Schlafplätze mit eigener Ausrüstung sind im Seminaraum.

Energieausgleichfür beide Tage pro erw. Pers. 75.-€Kinder bis 13 Jahre frei, Jugendliche bis 18 Jahre 40.-€

Teilnahme an nur einem der beiden Tage pro erw.Pers 40.-€

Im Beitrag sind enthalten: Organisation, Holzverbrauch, Teilnahme an einer Schwitzhütte und dem Tanzritual, Platznutzung und 1 warme Mahlzeit/Tag, Kaffee,Tee u.a.

Wer eine Ermäßigung nach Selbsteinschätzung braucht...spreche uns bitte vorab an.

Information und verbindliche Anmeldung bis 1.Mai 2019:

Isharia J. Kerscher Tel: 08246/9998025 mail: isharia@suneagle.de

Ablaufprogramm (Änderungen vorbehalten)

Samstag 18. Mai

Beginn: 10.00 Ankommen, Umschauen, Zelt aufbauen

Brunch ab 11.00 ( im Seminarraum)

12.30 Willkommenszeremonie mit kurzem Redekreis, Singen und Trommeln

Ab 14.00

Informationskreis rund um den Fuchs

Was bedeutet der Fuchs für uns?

Welche Gaben bringt uns der Fuchs als Kraft- oder Schutztier?

Austausch persönlicher Erfahrungen mit Füchsen. Es können auch Fuchsfelle erworben werden.

Ab 16.00 Familien- und Kinderaktionen:

Fuchsmärchen, Fuchsgeschichten, Fuchsspiele, Fuchsgang u.a.

Die Kinder bauen unter Anleitung eine kleine Schwitzhütte für die Naturwesen und erfahren so was die Erwachsenen in der Schwitzhütte tun.

Abendessen 18.00 – 19.30

20.00 Schwitzhütte zu Ehren des Fuchsgeistes mit Trommeltrance

Sonntag, der 19.Mai 2019

Frühstück: 8.00 – 10.00 (Seminarraum)

Festliche Kleidung, Rasseln und Trommeln sind erwünscht. Wir schmücken uns mit farbigen Bändern und -wer hat- mit den vorhandenen Fuchsfellen.

10.30 – ca. 13.00

Ritueller Tanz zu Ehren des Fuchsgeistes

Wir zelebrieren eine gemeinsame feierliche Eröffnung um das Hl. Feuer, welches seit Freitagmittag dort brennt.

Wir tanzen drei Tanzsets, zu deren Verlauf vorher Erklärungen gegeben werden. Der Tanz hat einen „roten Faden“, öffnet aber zugleich auch einen Raum, in dem wir spontan der Energiebewegung folgen können.

Nach einem gemeinsamen rituellen Abschluss verlassen wir den Kreis. Das Feuer verlischt.

Pause mit Resteessen

Abschließender Redekreis

Aufräumen, Ende ca.16.00